Bildungszentrum Langenthal
Weststrasse 22 | 4900 Langenthal | Telefon: 062 916 86 30 | info##at##bzl.ch | www.bzl.ch

Kontaktieren Sie uns!

Gymnasium Oberaargau
Weststrasse 23 | 4900 Langenthal
Telefon: 062 919 88 22
gymo##at##bzl.ch | www.gymo.ch

BZL GYMO BFSL BW-BZL

Das Schwerpunktfach Biologie/Chemie (SPF BC)

Chemie und Biologie sind zwar nicht alles, aber fast alles ist Biologie und Chemie.

Im SPF B/C werden von der Tertia bis in die Prima die beiden Fächer Biologie und Chemie gleichwertig unterrichtet und mit der Maturaprüfung abgeschlossen. Neben dem breitgefächerten Theorieunterricht finden auch Praktika statt, die in diesem intergriert sind oder parallel dazu als Halbklassenpraktika durchgeführt werden. Zudem findet mindestens eine Studienwoche statt, während welcher die beiden Fächer grundsätzlich interdisziplinär unterrichtet werden. Während der Vorbereitung auf die Maturaprüfung wird der Prüfungsstoff stellenweise interdisziplinär repetiert.               
Chemie Gold    

 

Welche Voraussetzungen sollten zum Besuch des SPF B/C erfüllt sein?

Der Unterricht ist anspruchsvoll und umfasst im Gegensatz zu den übrigen Schwerpunktfächern zwei gleichwertige Fächer, deren Lektionendotation deutlich höher ist als im entsprechenden Grundlagenfach. Damit stellt der Besuch des SPF B/C einen nicht unbedeutenden Teil der gymnasialen Ausbildung dar und erfordert ein entsprechendes Engagement. Demnach sind Interesse, Neugier, Ausdauer und Bereitschaft, sich auch selbständig in kompliziertere Themenbereiche einzuarbeiten, wichtige Voraussetzungen zum Erfolg.

 

Zugang zu den Naturwissenschaften

Der Besuch des SPF B/C erleichtert den Zugang zur Aufnahme eines Studiums, in welchem Naturwissenschaften eine zentrale Rolle spielen. Solche Studienrichtungen sind neben der Chemie und Biologie beispielsweise die Human-, Zahn- und Veterinärmedizin, die Pharmakologie sowie die Umweltwissenschaften. 

 

Ziele

Hochschulreife im Bereich der Naturwissenschaften
Die Fähigkeit, sich kompetent zu aktuellen
naturwissenschaftlichen Problemen zu äussern

 

Das Schwerpunktfach baut auf den Kenntnissen und Fertigkeiten des Grundlagenfaches auf. Im Unterricht, dazu gehören auch Experimente, Laborarbeiten, Exkursionen und Studienwochen, wird das Wissen der Gymnasiastinnen und Gymnasiasten erweitert und vertieft, damit die chemischen und biologischen Zusammenhänge in Technik und Natur aus einem gebildeten Blickwinkel gesehen werden.

 

Fragen, die im Unterricht behandelt werden:

Woher kommen wir?
Wie funktioniert die Natur?
Woraus sind Stoffe aufgebaut?

Themen, die im Unterricht bearbeitet werden:

Technik und Medizin
Künstliche Befruchtung – Klonen
Gentechnologie
AIDS
Umwelt
Treibhauseffekt
Ozonloch
Gewässerverschmutzung

Und vieles mehr ...

 

Die Grundlagenfächer Biologie und Chemie werden für die Schülerinnen und Schüler des Schwerpunktfachs Biologie-Chemie integreirt unterrichtet (d.h. Grundlagen- und Schwerpunktfach werden von derselben Lehrperson in einer separaten Gruppe unterrichtet).

  während des ganzen Schuljahres
(evtl. asymmetrisch verteilt auf das 1. und 2. Schuljahr)
GYM1
(9. Schuljahr)
1 1/2 Lektionen Biologie + 1 1/2 Lektionen Chemie
GYM2
(10. Schuljahr)
1 1/2 Lektionen Biologie + 1 1/2 Lektionen Chemie
GYM3
(11. Schuljahr)
2 Lektionen Biologie + 2 Lektionen Chemie
GYM4
(12. Schuljahr)
2 Lektionen Biologie + 2 Lektionen Chemie

Dazu kommen Studienwochen und Exkursionen auf allen Stufen

Interne Links

educanet2

WebUntis

EventoWeb

Bibliothekskatalog

www.nanoo.tv

SharePoint

PasswortReset 
(Anleitung im SharePoint unter "Helpdesk", "Anleitungen")